JKK

Junger Kulturkanal

LÄUFT

Frühstücksmusik Donnerstag

Musik(er)medizin

Die Wirkung von Musik auf unseren Körper

© AdobeStock #654863086

Von Katharina Meding am veröffentlicht.

Wie wirkt sich eigentlich Musik auf unseren Körper aus? Welchen Einfluss hat Musik auf unsere Psyche und wie tangiert Musik die Gesundheit von Musiker:innen?

Musik und Medizin. Zwei Branchen, die zwangsläufig miteinander in einen Dialog treten, wenn es um die Gesundheit hinter dem musikalischen Talent und um die Reaktionen von Musik auf den menschlichen Körper hat.

In diesem Falle unterscheidet man zwischen Musikmedizin und Musikermedizin.

Musikmedizin ist ein interdisziplinäres Forschungsfeld, das die Auswirkungen von Musik auf die physische und psychische Gesundheit des Menschen erforscht. Im Klartext heißt das: Wie verwendet man Musik als therapeutisches Werkzeug? Und welche physiologischen Reaktionen hat Musik auf den Körper?

Musikermedizin konzentriert sich speziell auf die Gesundheit von Menschen, die beruflich Musik machen, also Musiker:innen. Sprich: spezifische gesundheitliche Herausforderungen. Zum Beispiel ergonomische Einschränkungen oder psychologische Belastungen.

In beiden Fällen spielen Musiktherapie, präventive Maßnahmen und medizinische Interventionen eine wichtige Rolle. Immer mit der Frage: Wie kann man die positiven Effekte von Musik nutzen und wie lassen sich mögliche negative Auswirkungen minimieren?

Zur Klärung dieser Fragestellungen habe ich ich zwei Expert:innen interviewt. Zum einen Dr. Benita Kuni, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie und Musikermedizinerin an unserer Hochschule. Zum anderen Luca Matsuka, Gesundheits- und Krankenpfleger und systematischer Musikwissenschaftler.

Diese Webseite verwendet Cookies

Zu den eingesetzten Cookies zählen essenzielle, die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Außerdem nutzen wir Cookies für anonyme Statistikzwecke. Diese helfen uns die Webseite und Onlinedienste zu verbessern. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.